Neuigkeiten
3 Fotofallen für die drei Projektgebiete... Lire
Baubericht eines künstlichen Otterbaues... Lire
Bau eines Otterbaues mit Holzknüppeln... Lire

Otter, wo steckst du?

Zwischen dem Ende des 19. Jahrhunderts und dem Anfang des 20. Jahrhunderts konnte man einen Rückgang der Otterbestände feststellen. Dies war auf eine intensive Bejagung sowie sowie dem Aufstellen von Fallen zurückzuführen. Erst am 1. Juni 1982 wurde der Otter durch das Berner Abkommen unter Schutz gestellt. Seit dem Jahr 1990 erobert der Otter wieder immer mehr verlorenes Territorium zurück !

  • Das Spurensuchernetz

    Das Spurensuchernetz ist fast vollständig. Seit Januar 2008 warten wir ungeduldig auf Schnee um nach Otterspuren zu suchen. Ziel des Spurensuchernetzes ist es, regelmäßige und flächendeckende Suchen durchzuführen, um Otter in der Wallonie sowie im Großherzogtum Luxemburg nachzuweisen.

  • Verbreitung in Europa

    Der Fischotter ist in Zentral Europa weit verbreitet , wobei seine Bestände in den stark industrialisierten Ländern sehr bedroht waren. Die aktuelle Tendenz in Frankreich wie auch in Deutschland ist jedoch eine Wiederansiedlung ider Gebiete, welche vor einigen Jahren verlassen wurden. Im Rahmen des Life Otter Projektes werden in Belgien wie auch im Großherzogtum Luxemburg großangelegte Suchaktionen durchgeführt um die genaue Verbreitung in diesen Gebieten zu bestimmen....

Verbreitungsgebiet des Fischotter

Das Verbreitungsgebiet des Eurasischen Fischotters in Europa


Document JPEG - 124.7 kB - Ouvrir ce document - Ouvrir dans une autre fenêtre